Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Nähen, flicken, kürzen, schneidern, bügeln
16.05.2016 / Zürich/Schweiz
Migrantinnen in Bern machen dies tagtäglich, seit bald 20 Jahren. Die Idee entstand aus den Nähkursen im Infopunkt Lorraine der Informationsstelle für Ausländerinnen und Ausländer. Dieses Integrationsprojekt wird erfolgreich an vier verschiedenen Standorten in der Stadt Bern betrieben.

1996 wurde bei Institutionen, Organisationen, Kirchen und Privatpersonen eine Umfrage durchgeführt, um abzuklären, ob ein Nähatelier einer Nachfrage entsprechen würde. Die positiven Rückmeldungen waren Ansporn, das Projekt Anfang 1997 zu starten. Das Nähatelier ist kein Arbeitslosenprojekt, sondern ein Projekt zur Integration in die Arbeitswelt, in die soziale Umgebung sowie zur Unterstützung im Alltag.

Das Nähatelier stellt Kleider und Wohntextilien (Kissen, Vorhänge, Tischdecken, Duvetsanzüge etc.) her und führt Bügel-, Flick- und Änderungsarbeiten durch. Die Näherinnen kreieren und schneidern nach Mass Hosen, Jupes, Röcke, Jacken und viele andere Kleider für Kinder und Erwachsene. Mit Rat und Tat helfen sie auch, die ausgefallensten Ideen umzusetzen.  Alle Aufträge werden von erfahrenen Frauen mit guten Nähkenntnissen unter Anleitung einer gelernten Schneiderin ausgeführt. Auch Nähkurse werden im Atelier durchgeführt.

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte dieses nachhaltige Projekt mit einem Beitrag von CHF 3'000.-.