Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Gebärdensprache lernen
21.05.2016 / Zürich/Schweiz
Der Verein zur Förderung der Gebärdensprache bei Kindern hat sich zum Ziel gesetzt, die Gebärdensprache zu fördern. Mit der Realisierung einer Lern-App für die deutschschweizerische Gebärdensprache kann der Verein ein benutzerfreundliches und interessantes Hilfsmittel zur Erlernung dieser visuellen Sprache anbieten. Die Lern-App gibt es als Desktop, Apple oder Android Version.

Mit Hilfe der neuen Lern-App „Gebärdensprache lernen“ kann der Wortschatz in Gebärdensprache auf-, ausgebaut und repetiert werden. Die App steht gratis zur Verfügung. Die beiden Sets „Erste Gebärden“ nach der Buchreihe vom Verlag fingershop.ch und „Gebärdensprachkaffee“ stehen kostenlos zur Verfügung. Weitere Lernsets können einzeln erworben werden.

Es stehen drei verschiedene Lernformen zur Verfügung: Wort erkennen, Gebärde erkennen und Glossen erkennen. Gleichzeitig können Sie die erworbenen Gebärden-Lernkarten als Datenbank nutzen. Hierbei haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Gebärden-Karten zu finden. Über den Begriff oder die Glosse, mittels Themenauswahl oder aber, direkt aus der Gebärde heraus, mittels Handform und Ausführungsstelle. Vor allem für Gehörlose, welche den deutschen Begriff einer Gebärde nicht kennen, ist die Auswahlmöglichkeit anhand der Handform und der Ausführungsstelle sehr wichtig. Dies erlaubt, von der Gebärde aus, Begriffe zu suchen. Die Suchmöglichkeiten können auch kombiniert werden. Das diese App einem grossen Bedürfnis entspricht, zeig sich daran, dass bereits im ersten Monat nach Einführung (April/Mai 16) über 10‘000 Filme im App angeschaut wurden.

Der Verein zur Förderung der Gebärdensprache bei Kindern hat zusammen mit dem Verlag fingershop.ch die App „Gebärdensprache lernen“ entwickelt, mit welcher sich die Gebärdensprache betriebssystemunabhängig erlernen lässt. Sie ist als Desktop-, iOS oder Android Version erhältlich. Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte das Projekte mit CHF 15'000.