Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Hilfe für die Schwächsten in Syrien
24.11.2015 / Zürich/Schweiz
Seit mehr als drei Jahren versinkt Syrien im Chaos. Millionen von Menschen blieb und bleibt nur die Flucht. Unter ihnen Verwundete, Behinderte, Kranke, die kaum Zugang zu humanitärer Hilfe finden. Handicap International sucht, findet und hilft diesen Menschen.

Die Vereinten Nationen sprechen von 9,3 Millionen Menschen allein in Syrien, die Hilfe benötigen. Mehr als zwei Drittel wurden innerhalb des Landes vertrieben, die restlichen halten sich in umliegenden Ländern wie beispielsweise in Jordanien oder im Libanon auf. Über 85‘000 haben schwere Verletzungen. Die dringend benötigte Hilfe wird durch Zugangsschwierigkeiten und administrative Hindernisse zusätzlich erschwert.

Die humanitäre Organisation Handicap International ist allein in Syrien mit rund 450 Fachkräften tätig. Sie kommen den schwächsten Opfern des Bürgerkrieges zu Hilfe: Menschen mit Behinderung, Folteropfer, Verwundete, Schwangere, alte Menschen und Kinder. Diese sind leider oft von humanitärer Hilfe ausgeschlossen.

Die Teams von Handicap International betreuen Verwundete, beschaffen und passen ihnen orthopädische Hilfsmittel (Prothesen, Orthesen) an, die vor Ort mit einfachsten Mitteln hergestellt werden und führen mit ihnen Rehabilitationsmassnahmen durch. Weiter werden Hilfsmittel und Materialien zur Unterstützung der Mobilität bereitgestellt sowie gezielt Nahrungsmittel, Hygieneprodukte und Decken an Neuankömmlinge in Flüchtlingslagern abgegeben.

Handicap International ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation, die in Situationen von Armut und sozialer Ausgrenzung, von Konflikten und Katastrophen interveniert. Sie hilft behinderten und hilfsbedürftigen Menschen und handelt, damit ihre grundlegenden Bedürfnisse gedeckt werden und sich ihre Lebensbedingungen verbessern.

NAK-Humanitas unterstützte Handicap International mit einem Beitrag von CHF 10‘000.-. Diese finanziellen Mittel werden unter anderem für dringend benötigte orthopädische Hilfsmittel und Mobilitätshilfen zugunsten der Verwundeten Menschen in Syrien eingesetzt.