Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Nepal nach dem Beben - Schritt für Schritt zurück ins Leben
24.11.2015 / Zürich/Schweiz
Um 11:56 Uhr Ortszeit am 25. April 2015 bebte die Erde in Nepal. Das Epizentrum lag rund 80 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Kathmandu. Die Arbeit im Bereich der Nothilfe ist weitgehend abgeschlossen. Im Zentrum der Aktivitäten steht die langfristige Unterstützung des Wiederaufbaus und der Katastrophenprävention, um den betroffenen Menschen in Nepal nachhaltig zu helfen.

Nach dem ersten, verheerenden Erdbeben folgten bis Mitte Juni zahlreiche Nachbeben. Gegen 8'800 Menschen starben an den Folgen der Beben, rund 22'300 erlitten Verletzungen. Es wird Jahre benötigen, um alles, was innert Sekunden zerstört wurde, wieder aufzubauen.

Not- und Wiederaufbauhilfe
Das Erdbeben zerstörte über 500'000 Häuser, sowie hunderte historische Kulturstätten. Das Ausmass der Zerstörung war so gross, dass auch mehr als ein halbes Jahr nach dem Erdbeben viele Familien in temporären Notunterkünften leben. Save the Children hat 8'000 Familien, die in abgelegenen Regionen leben, Baumaterial zum Wiederaufbau ihrer Häuser geliefert, darunter Wellblech, Seile, Nägel, Hammer etc. Darüber hinaus wurden Trainings für über 11'300 Familien angeboten, die darauf abzielen, die Familien durch technisches Know-How beim Wiederaufbau zu unterstützen.

Neben der Abgabe von Nahrungsmittel und Saatgut an betroffene Haushalte, erhielten 3'000 Familien, die im Erdbeben alles verloren haben, kleine Summen an Bargeld als Unterstützung für den Wiederaufbau ihrer Häuser und die Deckung der dringendsten Bedürfnisse. 

Insgesamt wurden über 28'000 Nothilfe-Sets an betroffene Familien verteilt. Diese Sets enthalten u.a. Zahnbürsten, Zahnpasta, Seife, Badetücher, Waschmittel, Damenbinden und einen verschliessbaren Eimer. Um die hygienischen Verhältnisse in den betroffenen Gemeinden zu verbessern, wurden rund 1'900 öffentliche Toilettenanlagen ausgebessert und neu gebaut.

Schaffung neuer Lebensgrundlagen
All diese Massnahmen helfen den Menschen vor Ort, wieder Schritt für Schritt eine Lebensgrundlage aufzubauen. Dieser Prozess wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Save the Children bleibt vor Ort und wird den Wiederaufbau in den kommenden drei Jahren weiter unterstützen.

Als grösste unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt setzt sich Save the Children seit 1919 gezielt für die Rechte der Kinder ein. Sie arbeitet in über 120 Ländern und sorgt für medizinische Versorgung, Nahrung, Ausbildung und Schutz von Kindern, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft oder ihrem Glauben. Save the Children kämpft zudem gegen Ausbeutung, Misshandlung und Missachtung von Kindern.

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte die humanitären Hilfsprojekte von Save the Children in Nepal mit einem Beitrag von CHF 25'000.-.