Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Humanitäre Projekte im Vordergrund
26.09.2015 / Zürich/Schweiz
Die letzten Wochen und Monate haben Sinn und Notwendigkeit humanitären Engagements mehr als deutlich aufgezeigt. An seiner dritten Sitzung prüfte und genehmigte der Stiftungsrat der NAK-Humanitas verschiedene humanitäre und auch soziale Projekte.

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützt mehrere Hilfsprojekte zugunsten von Flüchtlingen in Europa und in den Ländern Syrien, Jordanien und Libanon. Der Stiftungsrat genehmigte folgende Beiträge:

Aramaic Relief, Baar  CHF 25‘000.-
Arbeiterhilfswerk SOS Ticino, Lugano  CHF 20‘000.-
Förderverein Cocomo, Zürich  CHF 10‘000.-
Handicap International Swiss, Genf  CHF 10‘000.-
HEKS, Zürich  CHF 10'000.-
Hoffnungsnetz, Thun  CHF 10‘000.-
JRS Flüchtlingsdienst, Zürich  CHF 10'000.-
Kulturschule, Thun  CHF 10‘000.-
Médecins sans frontières, Genf  CHF 10‘000.-
Ökumenischer Seelsorgedienst für Asylsuchende, Basel  CHF 10‘000.-
SAH Schweizer Arbeiter-Hilfswerk, Luzern  CHF 10‘000.-
Unicef, Zürich  CHF 10‘000.-
SOS-Kinderdorf, Gaza  CHF 6‘400.-
FemmesTISCHE Schweiz, Wabern  CHF 5‘000.-

Stiftung Denk an mich, Zürich  CHF 20‘000.-
Verein zur Förderung der Gebärdensprache, Allschwil  CHF 15‘000.-
Verein Los Gusanitos, Döttingen  CHF 10‘000.-
Verein Begleitetes Wohnen, Bürglen  CHF 5‘000.-
Gustav Benz Haus, Basel  CHF 5‘000.-
Generationenhaus Papillon, Heimenschwand  CHF 5‘000.-
Schule für ungehinderte Musik, Basel  CHF 5‘000.-
Hand in Hand Afrika, Herisau  CHF 4‘500.-