Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Gesundheitserziehung und -förderung in zwei Regionen von Moldawien
15.06.2015 / Zürich/Schweiz
Die Verbesserung des Gesundheitszustandes und des Wohlbefindens älterer Menschen sowie ihre Integration in die Gesellschaft sind die Ziele eines mindestens zwei Jahre dauernden Projektes in mehreren Gemeinden in den Distrikten Rezina und Soldanesti im nördlichen Teil des Landes Moldawien.

Ältere Menschen haben es in Moldawien schwer, besonders wenn sie gesundheitlich angeschlagen sind. Sie haben kaum Zugang zu der sowieso mangelhaften Gesundheitsversorgung und sind oft nicht mehr richtig in die Gesellschaft integriert.

Für das erste Projektjahr 2014 wurden die Gemeinden Siroca, Tareuca, Echimauti und Saharna Noua ausgewählt. Am Weltdiabetestag und Weltherztag wurden in verschiedenen Gemeinden Präventionskampagnen durchgeführt. 215 Gemeindemitglieder erhielten Informationen über Herzkrankheiten, 274 über Diabetes. Während der Diabeteskampagne wurde kostenlos der Blutzuckerspiegel von 1‘442 Personen getestet. 820 der getesteten Personen hatten einen erhöhten Blutzuckerspiegel und wurden an den Hausarzt überwiesen.

Seniorengruppen setzen Hilfe zur Selbsthilfe erfolgreich um
In diesen Gemeinden wurden Seniorengruppen aufgebaut. Diese treffen sich seither regelmässig, um über Projektthemen und die Umsetzung von Aktivitäten zu diskutieren, und gemeinsam Lösungen für Herausforderungen in der Umsetzung von Aktivitäten zu finden. Interessierte Freiwillige wurden angeleitet, Hausbesuche bei kranken Gemeindemitgliedern zu machen und sie für die Themen Prävention von Krankheiten im Alter, gesunde Ernährung und Hygiene zu sensibilisieren. Dieser Einsatz der Freiwilligen wird durch Pflegefachfrauen des Hauspflegedienstes koordiniert. Zwischen April und Dezember 2014 wurden 1‘843 Hausbesuche durchgeführt.

Weiter besuchten Freiwillige ältere Menschen, um sich über aktuelle Neuigkeiten in der Gemeinde auszutauschen und zusammen Geburtstage, religiöse oder öffentliche Feiertage zu feiern. Auch Diskussionsveranstaltungen zu Themen wie aktives Altern, Freiwilligenarbeit, das Recht von älteren Menschen wurden organisiert. Zahlreiche Personen aus den Gemeinden (nicht nur ältere) besuchten diese Veranstaltungen, die von den Freiwilligen unter der Leitung von HelpAge, einer gemeinnützigen Organisation, vor Ort organisiert wurden.

Die bisher gemachten Erfahrungen sind durchwegs positiv. Das Leben in den Gemeinden hat sich verbessert. Bisher verborgene Ressourcen älterer Menschen wurden mobilisiert, und die lokalen Behörden gehen besser und häufiger auf die Bedürfnisse älterer Menschen ein.

Aufbau einer funktionierenden Hauspflege für ältere Menschen
Im Februar 2014 begann CASMED, eine seit 2011 in der Hauspflege tätige Institution, mit dem Aufbau eines professionellen Hauspflegedienstes in vier Gemeinden im Distrikt Rezina. Die lokalen Behörden stellen die nötigen Räume für die Spitexdienste zur Verfügung. Weiter decken die Gemeinden die Löhne für die Haus- und Pflegehilfen, die Kosten für Elektrizität und Wasser und einen Teil der Ausgaben für die benötigten Hygieneartikel. 

Die vier Pflegefachfrauen und acht Haus- und Pflegehilfen bewältigten 2014 insgesamt 12‘952 Hausbesuche. Ein Besuch dauert durchschnittlich eine Stunde.

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte dieses nachhaltige Projekt mit einem Beitrag von CHF 50‘000.-.