Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Stiftungsrat beschliesst Beiträge zugunsten verschiedener gemeinnütziger und humanitärer Projekte
05.03.2015 / Zürich/Schweiz
Anlässlich seiner ersten Sitzung Ende Februar konnte der Stiftungsrat nach eingehender Prüfung und Beratung Unterstützungsbeiträge zugunsten verschiedener Institutionen sprechen.

Gemeinnützige und soziale Institutionen benötigen finanzielle Mittel zur Realisierung von Projekten, beispielsweise in den Bereichen Integration, Ausbildung, Therapieangebote, Dienstleistungen und Infrastruktur. Die öffentliche Hand zieht sich vielerorts aus der finanziellen Verantwortung  zurück. Die Institutionen sind so gezwungen, die notwendigen Mittel anderweitig zu beschaffen. Spürbar ist dies unter anderem an der Zunahme der Beitragsgesuche. Folgende Beiträge wurden an der Februar-Sitzung des Stiftungsrates genehmigt:

Zentrum Wiitsicht, Grabs  CHF 10‘000.-
Förderverein Hospiz Zentralschweiz, Luzern  CHF 15‘000.-
Forum écoute, Lausanne  CHF 20‘000.-
Verein Immomänt, Malters  CHF 7‘500.-
Stiftung Humanitas, Horgen  CHF 10‘000.-
Verein Tandem Seeland, Studen  CHF 3‘000.-
Verein Frau sucht Gesundheit, Basel  CHF 10‘000.-
Cybathlon, ETH Foundation, Zürich  CHF 15‘000.-
Verein Phönix, Lenzburg  CHF 20‘000.-
Verein Treffpunkt Glaibasel, Basel  CHF 10‘000.-
Novizonte-Sozialwerk, Emmenbrücke  CHF 10‘000.-
Alters- und Pflegeheim Eichhölzli, Glattfelden  CHF 2‘500.-
Action Swiss Sierra Leone, Nyon  CHF 20‘000.-Blindenförderungswerk GmbH, Wien  CHF 500.-

Der Stiftungsrat hat ausserdem beschlossen, das stiftungseigene Projekt einer Kindertagesstätte in Razeni (Moldawien) zu realisieren. Dies nach einer längeren intensiven Planungsphase. Voraussichtlich im Frühling können die Bauarbeiten beginnen. Die Inbetriebnahme wäre dann für Frühjahr 2016 vorgesehen.