Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Esel erhalten einen neuen Stall
11.12.2014 / Zürich/Schweiz
Ein immens wichtiger Faktor in der Bewältigung von Kindheitstraumas ist die tiergestützte Pädagogik. Esel sind ideale Tiere für das Erlernen einer gezielten und bewussten Tierpflege. Das Schulheim Effingen arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der Therapie erfolgreich mit Eseln und anderen Tieren.

Im Schulheim Effingen leben bis zu 48 Knaben. Zusätzlich werden noch 4 Time-Out-Plätze angeboten. Es sind normal begabte junge Menschen, die jedoch erhebliche soziale Beeinträchtigungen aufweisen. Aufgrund ihres Verhaltens können die Kinder vorübergehend oder längerfristig nicht mehr die öffentliche Schule besuchen. Auch elterliche und ambulante Bemühungen konnten keine Verbesserung bewirken.

Der grösste Teil der Kinder lebt in Wohngruppen im Schulheim, gehen auch da zur Schule. Spezialförderung, verschiedene Therapien, Erlebnispädagogik und tiergestützte Pädagogik setzen die Fachpersonen des Schulheims für die Wiedereingliederung der Kinder in die Gesellschaft ein. Das Ziel ist, sie wieder in ihre Familie zurückzuführen und sie zu befähigen, sich im sozialen und beruflichen Umfeld wieder zurechtzufinden.

Zur tiergestützten Pädagogik zählt auch die Arbeit mit Eseln. Die Arbeit mit diesen Tieren eignet sich besonders für Kinder, die sehr aggressiv sind. Daneben arbeitet das Schulheim Effingen in dieser Form der Pädagogik mit Pferden, Lamas, Schafen und auch mit Hühnern und Enten.

Für den Bau des neuen Esel-, Hühner- und Entenstalles stellte die Stiftung NAK-Humanitas dem Schulheim Effingen CHF 20‘000.- zur Verfügung.

Schulheim Effingen

Die Stiftungsurkunde datiert aus dem Jahr 1866. Ab 1899 nahm das Erziehungsheim Effingen ausschliesslich Knaben auf. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Seit 1967 ist das Schulheim Effingen als beitrags- und subventionsberechtigte Erziehungseinrichtung vom Bundesamt für Sozialversicherung Bern (BSV) anerkannt. Es verfügt über einen Leistungsvertrag mit dem Kanton Aargau.