Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Strahlende Kinderaugen
09.12.2013 / Zürich/Schweiz
Seit 20 Jahren besuchen Spitalclowns in der ganzen Schweiz Kinder in Spitälern und Institutionen für Kinder mit Behinderung und setzen sich mit grossem Enthusiasmus und Professionalität ein, um den Kindern Freude zu schenken.

Ein Spitalaufenthalt ist für ein Kind oft etwas Schwieriges. In einer ungewohnten Umgebung spielt sich etwas Ernstes ab, das Kind verliert den Kontakt zu seiner Familie und seinen Freunden. Hier setzen die Spitalclowns an. Die Artisten richten ihr Wirken speziell auf das einzelne Kind aus, so dass es im Mittelpunkt ihres Besuches steht. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Ärzten und dem Pflegepersonal. Die Spitalclowns berücksichtigen dabei auch Eltern und Geschwister und beziehen diese mit ein. So kann der kleine Patient dem Spitalalltag für einen Augenblick entfliehen und in seine Welt der Farben, der Fantasie und des Spiels zurückfinden.

Die Stiftung Theodora verfolgt seit 1993 das Ziel, das Leiden von Kindern in Spitälern und in spezialisierten Institutionen durch Freude und Lachen zu lindern. Heute organisiert und finanziert die als gemeinnützig anerkannte Stiftung jede Woche den Besuch von 58 Spitalclowns in 52 Spitälern und spezialisierten Institutionen für Kinder mit Behinderung in der Schweiz. Im Jahr 2013 schenkten die Spitalclowns schweizweit bei mehr als 85‘000 Besuchen den kleinen Patienten Lachen und Momente des Glücks.

Die Spitalclowns sind spezifisch geschulte Profi-Artisten und arbeiten in Absprache mit dem Pflegepersonal. Die Stiftung Theodora ersucht um keinerlei staatliche Subventionen. Damit die wöchentlichen Clownbesuche weitergeführt werden können, ist die Stiftung auf die Unterstützung von Spendern und Sponsoren angewiesen.

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützt die Spitalclowns der Stiftung Theodora mit einem Beitrag von CHF 10‘000.-.