Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

„Mit dem Wendepunkt erleben Menschen einen Wendepunkt“
11.12.2014 / Zürich/Schweiz
Mit dieser Vision startete die Stiftung Wendepunkt in Muhen vor einiger Zeit das Projekt eines neuen Betriebsgebäudes. Seit Ende September 2014 ist das Gebäude nun in Betrieb und die Wendepunkt-Aufgabe, wertvolle Menschen in ihrer beruflichen und sozialen Integration zu begleiten und zu fördern, wird mit viel Schwung im neuen Umfeld umgesetzt.

Im April 2013 begannen die Bauarbeiten für das neue Betriebsgebäude. Eine bestehende ehemalige Industriehalle wurde umgebaut. Am 11. September 2014 begann der Umzug und einige Tage später, am 22. September, konnte das Gebäude in Betrieb genommen werden. Mit seinen hellen Räumen, den grosszügigen Arbeits- und Lagerflächen und einer modernen Infrastruktur hat es sich mit Leben gefüllt! 140 Personen sind in den fünf Bereichen Gastronomie/Hauswirtschaft, Konditorei, Allround Service, Montage/Verpackerei sowie Beratung und Integration tätig.

Sascha Lang, Gesamtleiter der Stiftung Wendepunkt sagt dazu: «Mit dem neuen Betriebsgebäude wird unser Engagement für die bei uns arbeitenden Menschen ausgeweitet und die Vision ‹mit dem Wendepunkt erleben Menschen einen Wendepunkt› weiter verwirklicht. Zu sehen und im Arbeitsalltag zu erleben, was nach intensiver Planungs- und Bauzeit entstanden ist, erfüllt uns mit Freude und grosser Dankbarkeit.»

Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte die zielgerechte Anschaffung von bedarfsgerechten Einrichtungen für Arbeitsplätze im neuen Betriebsgebäude der Stiftung Wendepunkt mit einem Beitrag von CHF 10‘000.-.

Die Stiftung Wendepunkt

Die Stiftung Wendepunkt ist eine christliche Sozialunternehmung mit Sitz in Muhen und Betrieben an mehreren Standorten im Kanton Aargau. Sie bietet Menschen mit besonderen Bedürfnissen die Möglichkeit zur beruflichen und sozialen Integration. Gegründet wurde die Stiftung 1993. Mit ihren drei Tochterfirmen bietet sie 660 Arbeits-, Abklärungs-, Ausbildungs-, Wohn- und Tagesplätze, die mit 160 Fachpersonen geführt werden.