Stiftung NAK-Humanitas
Neuapostolische Kirche Schweiz

Projekte und Aktuelles

Nothilfe für Familien im Nordirak
11.05.2017 / Zürich/Schweiz
Tausende Familien in den Kurdenregionen (Nordirak)leben in provisorischen Einrichtungen, die kaum wind- und wettergeschützt sind. Es ist kalt und es regnet. Vor allem Kinder sind von Krankheiten bedroht. Überall mangelt es an humanitärer Versorgung, die Menschen sind am Ende ihrer Kräfte.

Der IS hatte im Frühling/Sommer 2014 weite Teile des Nordiraks erobert und hunderttausende Menschen in die Flucht getrieben. Die betroffenen Familien wurden im Sommer 2014 aus der Nineveh-Ebene vertrieben und sind seitdem Flüchtlinge im eigenen Land. Sie leben in provisorischen Unterkünften, Zelten, Containern oder Hallen in verschiedenen Regionen des Nordiraks. Die humanitäre Versorgung ist in vielen Regionen nach wie vor sehr schlecht.  

Anfang Februar 2017 führte das Team von Aramaic Relief im Rahmen ihrer Winteraktion drei Grossverteilungen durch. Die Organisation versorgte rund 900 Familien mit Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Decken. Zwei Verteilungen fanden in abgelegenen Bergregionen statt, und eine Verteilung organisierten wir in einem abgelegenen Flüchtlingslager. Jede Familie erhielt ein Paket mit neun verschiedenen Lebensmitteln (Reis, Teigwaren, Tomatenpüree, Bohnen, Olivenöl, Kuskus, Tee, Salz und Zucker), Hygieneprodukte (Seife, Desinfektionsmittel, Waschmittel), sowie eine warme Decke.  Mit einem Beitrag von CHF 10'000.- unterstützte NAK Humanitas dieses Nothilfe-Projekt.